Politische Vereinigung Buntspecht e.V.

Unsere Historie

Gegründet wurde unsere Unabhängige Politische Vereinigung Buntspecht – Liste für Umwelt und Bürgernähe – in Schramberg 1989, nachdem bereits bei der Kommunalwahl 1984 über die „Offene Grüne Liste“ erstmals eine Vertreterin der ökologischen Farben (Gabriele Frommer) ins Rathaus einzog.

Buntspecht versteht sich als unabhängige und parteiübergreifende Wählervereinigung mit ökologischen und sozialen Interessen.


„Buntspecht“ und „Buntspecht & Grüne“ Wahlergebnisse
bei den Gemeinderatswahlen 1989 – 2019


zum betrachten auf die jeweilige gerahmte Fläche klicken

Wahlen zum Schramberger Gemeinderat 1989 – 1999:
1989 1994 1999
Sitze Buntspecht 3 3 2
Stimmenanteil 13,16 % 15,2 % 9,41 %
absolute Stimmen 18 408 27 403 13 185
Wahlbeteiligung gesamt 55,57 % 60,22 % 47
Wahlen zum Schramberger Gemeinderat 2004 – 2014:
2004 2009 2014
Sitze Buntspecht 2 2 2
Stimmenanteil 7,05 % 7,0 % 7,8 %
absolute Stimmen 9 297 9 823 10 549
Wahlbeteiligung gesamt 44,24 % 44,3 % 43 %
Wahlen zum Schramberger Gemeinderat 2019 – 2029:
2019 2024 2029
Sitze Buntspecht & Grüne 3
Stimmenanteil 11,2 %
absolute Stimmen 17 881
Wahlbeteiligung gesamt 52,4
Höchste Buntspecht-Stimmenzahl 1989 – 2019:
Höchste Buntspecht-Stimmenzahl
1989 2 996 (Gabriele Frommer)
1994 2 814 (Gabriele Frommer)
1999 2 211 (Bernd Richter)
2004 1 028 (Elke Brezger)
2009 1 361 (Martin Himmelheber)
2014 2 152 (Martin Himmelheber)
2019 2 516 (Martin Himmelheber)

Buntspecht und Buntspecht/Grüne Gemeinderäte 1989 – 2019

in chronologischer Reihenfolge nach ihrem Ausscheiden aus dem Gremium

  • Lara Kiolbassa
    seit 2019 für Buntspecht/Grüne im Gemeinderat.
  • Reinhard Günter
    seit 2009 für Buntspecht im Gemeinderat.
    Gemeinde- bzw. Ortschaftsrat in Tennenbronn für die BDU seit 1999
  • Martin Himmelheber
    im Februar 2006 für Elke Brezger in den Gemeinderat nachgerückt
  • Ewald Graf
    von 2007 bis 2009 im Gemeinderat.
    im März 2007 für Caroline Mahlke in den Gemeinderat nachgerückt
  • Caroline Mahlke
    von 2004 bis März 2007 im Gemeinderat
  • Elke Brezger
    von 1992 bis Februar 2006 im Gemeinderat
    Fraktionssprecherin 2004-2006
  • Bernd Richter
    von 1989 bis 2004 für Buntspecht im Schramberger Gemeinderat, seit 2004 für die ödp-Liste; war Fraktionssprecher der Fraktion ödp/Buntspecht
  • Gabriele Frommer
    von 1984 bis 1998 im Gemeinderat (von 1984 – 1989 über die „Offene Grüne Liste“)
    seit 1989 Buntspecht-Fraktionsvorsitzende
  • Renate Schatz
    von 1998 bis 1999 im Gemeinderat.
    im September 1998 für Gabriele Frommer in den Gemeinderat nachgerückt
  • Paul Rapp
    1989 auf der ersten Buntspecht-Liste in den Schramberger Gemeinderat gewählt;
    im September 1992 berufsbedingt ausgeschieden

Fraktionsbildungen

1984 trat – als Vorläufer der Vereinigung Buntspecht – erstmals eine „Offene Grüne Liste“ an und erzielte einen Sitz mit Gabriele Frommer.

1989 erreichte Buntspecht bei seinem ersten Auftreten drei Sitze und damit Fraktionsstärke. Dies blieb auch nach der Wahl 1994 so.

1999 schmolz die Zahl der Buntspecht-Sitze auf 2, so dass keine eigene Fraktion gebildet werden konnte und die Buntspecht-Räte Elke Brezger und Bernd Richter nicht mehr als beschließendes Mitglied in einem der Ausschüsse vertreten waren.

2004 erhielt Buntspecht seinen zweiten Sitz als Ausgleichssitz mit der Waldmössinger Kandidatin Caroline Mahlke. Bei dieser Wahl scherte der ödp-Ortsverein Schramberg aus der Buntspecht-Plattform aus und erzielte mit einer eigenen Liste ebenfalls zwei Sitze (9,51 %, 12 547 Stimmen). Gemeinsam wurde daraufhin die Fraktion ödp/Buntspecht gebildet mit Elke Brezger und Caroline Mahlke von Buntspecht und den beiden ödp-Gemeinderäten Bernd Richter und Hans Rohrer. Martin Himmelheber und Ewald Graf rückten im Laufe der Amtsperiode für Elke und Caroline nach.

2009 konnte Buntspecht seine Zahl von zwei Sitzen halten. Neben Martin Himmelheber kam über einen Ausgleichssitz der Tennenbronner Kandidat Reinhard Günter ins Gremium – Tennenbronn war nach seiner Eingemeindung erstmals an der Schramberger Gemeinderatswahl beteiligt. Eine Fraktionsgemeinschaft wurde diesmal mit der SPD (19,8 %, 27.646 Stimmen) gebildet, die ödp (11,1 %, 15.549 Stimmen) bildete mit drei Sitzen eine eigene Fraktion.

2014 konnte Buntspecht seine zwei Sitze bei einer leichten Zunahme an Stimmen trotz geringerer Wahlbeteiligung halten. Martin Himmelheber und Reinhard Günter vertreten Buntspecht weiterhin im Rahmen der SPD/Buntspecht-Fraktionsgemeinschaft. (7,8 %, 10.549 Stimmen)

2019 trat Buntspecht unter dem Listennamen „Buntspecht & Grüne“ zur Gemeinderatswahl an. Die gemeinsame Liste konnte einen Sitz hinzugewinnen. Lara Kiolbassa, Martin Himmelheber und Reinhard Günter vertreten seit Juli 2019 die Liste Buntspecht/Grüne im Schramberger Gemeinderat. Die Fraktionsgemeinschaft mit der SPD wurde fortgeführt. (11,2 %, 17.881 Stimmen, Wahlbeteiligung: 52,4 %)


Buntspecht-Ortschaftsräte in Waldmössingen

Für den Ortschaftsrat des Stadtteils Waldmössingen kandidierte Buntspecht 1989 bis 1999. Jeweils zwei bzw. drei Buntspecht-Kandidaten vertraten dort in diesen 15 Jahren bis 2004 die ökologischen und sozialen Perspektiven.

  • Petra Hansen
    Buntspecht-Ortschaftsrätin 1994 bis 2004
    war die erste Frau im Waldmössinger Gemeindeparlament
  • Florian Mahlke
    Buntspecht-Ortschaftsrat 1989 bis 2004
    wir trauern um ihn – er starb im Mai 2009
  • Gerhard Schmid
    Buntspecht-Ortschaftsrat 1989 bis 1994
  • Bernhard Hess
    Buntspecht-Ortschaftsrat 1994 bis 1999
Wahlen zum Waldmössinger Ortschaftsrat 1994 – 1999:
1994 1999
Sitze Buntspecht 3 2
Stimmenanteil 29,23 % 24,48 %
absolute Stimmen 2 692 1 997
Wahlbeteiligung gesamt 69,5 % 55,03 %
Anzahl Buntspecht-Kandidierende 11 11
höchste Buntspecht
Stimmenzahl
470
Petra Hansen
544
Petra Hansen

Die Vorsitzenden der Politischen Vereinigung Buntspecht e.V.

Ohne die vielen Kandidierenden auf der Buntspecht-Liste hätte es auch keine Gemeinderäte gegeben, ohne die Vereinigung im Hintergrund wäre die politische Arbeit in der Kommunalpolitik nicht möglich.

Die kontinuierliche Basisarbeit unserer Wählervereinigung Buntspecht e.V. ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Beteiligung an den Kommunalwahlen und die Mitwirkung in der Kommunalpolitik. Der Buntspecht-Vorstand wird jedes zweite Jahr bei der Hauptversammlung gewählt.

Zunächst war Buntspecht jedoch eine reine Wahlliste ohne Verein. Um die Arbeit im Gemeinderat und die Aufstellung einer Liste auch finanziell abzusichern, erfolgte am 1. Juli 1994 in der „Braustube“ die Gründungsversammlung von Buntspecht e.V.

Die bisherigen Buntspecht Vorsitzenden

  • Peter Schimak
    seit 2004 als 1. Vorsitzender tätig
  • Renate Schatz
    von 1995 bis 2004 als 1. Vorsitzende tätig
  • Jutta Wössner
    erste Vorsitzende der Wählervereinigung Buntspecht e.V. 1994 bis 1995