Politische Vereinigung Buntspecht e.V.

Unsere Ziele

und Kandidierenden 2019

faltblatt_pic


Unser Wahl-Programm mit allen Kandidierenden als Download !


Stadtentwicklung — Für eine Stadt der kurzen Wege

• Wir wollen eine Stadt mit hoher Lebensqualität für alle und lebendige Ortskerne.
• Attraktive Straßenraum- und Grünflächengestaltung durch Sanierungsmaßnahmen – öffentliche Begegnungsräume schaffen.
• Barrierefreiheit auch beim Straßenbau
• Lebendige Quartiere – Wohnen, Arbeit, Einkauf und Kultur verbinden.
• Maßnahmen des Stadtentwicklungsprogramms fortführen.
• Fußgänger- und Fahrradfreundlichkeit
• Mehr Querungshilfen an Durchgangsstraßen
• Mittelinseln als Tempobremse an Ortseingängen
• Spielplätze, vor allem in älteren Quartieren, zeitgemäß modernisieren.

Flächenschonende Raumplanung

• Brachen reaktivieren und Anreize schaffen, um Baulücken zu schließen
• Parkhäuser statt Parkplätze (Innerstädtisch und in Industriegebieten)
• Entwicklungspotential auf Gemeindeflächen ausschöpfen.

Wohnraum für alle – Nachhaltiges Bauen

• Mehr barrierefreier Wohnungsbau
• Sozial gebundenen Wohnraum durch die Schramberger Wohnungsbau (swb) schaffen.
• Nachhaltige Architektur – ästhetisch, funktional, ressourcen-schonend (z.B. beim Schulcampus)
• Regionale Materialien, z.B. Holzbau

Verkehr und Mobilität

• Alltagstaugliches Radwegenetz für die Raumschaft
• „Steige“ Talstadt – Sulgen umgestalten.
• Mehr Rad-Abstellanlagen.
• Stärkung des Busverkehrs – engere Taktungen
• Verknüpfung zu umliegenden Bahnhöfen und Krankenhäusern sicherstellen
• Moderne, flexible Buskonzepte testen (autonom fahrende Elektrobusse)
• Kreisverkehre für fließenden Verkehr und Verkehrssicherheit

Zunehmende Elektromobilität
• Ladeinfrastruktur weiter ausbauen
• Parkplätze und Parkhäuser zur Stromerzeugung nutzen (Photovoltaik)
• Städtischen Fuhrpark schrittweise auf elektrisch betriebene Fahrzeuge umstellen.

Energie und Klima

• Potential erneuerbarer Energien ausschöpfen
• Dezentrale Stromerzeugung, Speicherung und Nutzung fördern.
• Städtische Gebäude mit „Öko-Strom“ versorgen.
• Potential von Wasserkraft und Abwasser Wärmetauscher-Systemen prüfen
• Energiesparmöglichkeiten nutzen.

Kultur- & Naturlandschaft

• Vielfältige Kultur- und Naturlandschaft erhalten.
• Förderung extensiver Landwirtschaft
• Biologische Vielfalt erhalten (Biotop-Vernetzungen, Heckenstreifen, Streuobstwiesen, naturnahe Grünflächen und Gewässerrandstreifen)
• Öko-Ausgleichsmaßnahmen ortsnah umsetzen
• Mehr bienen-/ insektenfreundliche Begrünungen

Bürgerbeteiligung

• Breite Bürgerbeteiligung – Anwohner sehr früh beteiligen
• Vorbildliche Stadtspaziergänge fortführen.
• Digitale Formen der Beteiligung testen.
• Informationsangebote in einfacher Sprache.
• Offene Kommunikationskultur.
• JUKS³-Projekte für interkulturelle Verständigung fortführen und Integrationsmanagement fördern.

Bildung, Erziehung, Jugend

• Schulabschlüsse wohnortnah anbieten.
• Gleiche Entwicklungschancen für alle Kinder
• Verlässliches Ganztagesangebot mit gesundem Mittagessen, kreativen/sportlichen Angeboten.
• Ausbau von Kindergarten- und Krippenplätzen
• Das JUKS³ leistet eine vorbildliche Arbeit für unsere Stadtgemeinschaft. Mit verstärkten Mittelzuweisungen fördern.
• In allen Stadtteilen Freiräume und Jugend-Treffs für selbst organisierte Unternehmungen.
• Freizeitangebote gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen entwickeln und ausgestalten.
• Schramberger Weg der Jugendbeteiligung fortsetzen

Kultur

Unsere Stadtgemeinschaft und kulturelle Vielfalt wird getragen vom großartigen, freiwilligen Engagement in Vereinen, Projekten und Initiativen. Dies muss ausdrücklich gewürdigt werden.
• Weiterhin enge Verzahnung von Stadt, Vereinen und bürgerschaftlich Aktiven
• Förderung des Vereinslebens.
• Breites Kulturangebot gleichberechtigt fördern.
• Kulturangebot für Bürger und Touristen sichtbarer machen (Kommunikationsmaßnahmen)